Eddie Devil Boy Logo

Eddie Devil Boy in the Press

 

 

 

EddieTurner Home
Eddie's Biography
Eddie's Music
Eddie peforming live
Eddie's Press
Photos of Eddie Devil Boy
Contact Eddie Devil Boy
Eddie's band
Eddie's favorite links

Eddie Turner / The Turner Diaries

Spielzeit: 54:59
Medium: CD
Label: Northern Blues, 2006
Stil: Modern Blues




Review vom 06.10.2006


Joachim 'Joe' Brookes

 

Was hat sich seit seinem Erstling Rise getan?
Er wurde von der Blues Foundation in der Kategorie Best New Artist Debut nominiert. Das ist ja schon einiges an Aufmerksamkeit, die einem da widerfährt! Als wenn (ungeahnt) der Albumtitel "Rise" so etwas wie Programm gewesen wäre.
Nun legt Turner nach und ist mit dem Nachfolger "The Turner Diaries" am Start.
Wieder mit Kenny Passarelli , der bereits mit Joe Walsh, Stephen Stills, Dan Fogelberg, Freddie King, Rick Derringer und Otis Taylor gearbeitet hat, am Bass, Mark Clark am Schlagzeug und David Givens an der Gitarre. Alle gute Bekannte vom Erstling.
Neu: Astra Kelly, die vorzügliche Vocals beisteuert und die Reduzierung der Fremdkompositionen auf eine, gegenüber vier auf "Rise".
In seinem Tagebuch gibt es einiges höchst Interessantes zu hören!
Da ist z.B. das gespenstische, mit Slide- und verzerrter Gitarre gespielte "I'm A Man, I'm A Man". Mit Passarellis Keyboards wirkt der Track fast schon hypnotisch.
Die Gitarre entwickelt gegen Ende einen Space-Sound, womit wir schon bei einer der Vorzüge eines Eddie Turners wären. Nicht nur spacig, es geht auch stark in psychedelische Klangwelten: "Save My Life" wäre an dieser Stelle der korrekte Anspieltipp. Zumal hier auch Astra Kelly in kongenialer Ergänzung zu Turners etwas Jimi Hendrix-ähnlichen Stimme, ohne eine Kopie von ihm zu sein, am Mikro steht.
Gegensätze ziehen sich bekanntlich an: So auch das Instrumental "Pomade", in dem sich Turner an der Gitarre fast selber überholt und "Jody". Wenn da nicht die die Slide-Gitarre wäre, würde der Track glatt als luftig, leichter Rock-Pop durchgehen.
Ein großes Aufgebot an Percussion bietet Mark Clark in "The Turner Diaries", das zum wiederholten Male Religiöses thematisiert. Locker aneinander gefügte, fließende Gitarren-Riffs gepaart mit einem Passarelli-Bass, der den Titeltrack zu einem Highlight werden lässt.
Pause! "I'm Tore Down": Uhhh, groovy, relaxt, sparsames Schlagzeug als auch Slide-Gitarre, Kelly und Turner im Duett, mit kurzer Konversation. Die Bassläufe von Herrn Passarelli sind einfach toll. Einen krönenderen Abschluss konnte "The Turner Diaries" nicht haben!
Mit einem tief im 12-Takter verwurzelten "Dangerous" wird der Silberling eröffnet. Der Devilboy zeigt allen, wo der Hammer hängt.
Ganz große Musik ist auch "Shake 4 Me", ein im Mid-Tempo angesiedelter Track, zu dem Mark Clark einen filigranen Rhythmus beisteuert. Das Instrumental regt zum Träumen an…
Das anschließende "New Day" beginnt verhalten, ruhig, fast schon einlullend, geht dann aber mit einer funky Gitarre ab wie nichts und sorgt garantiert für Temperaturen nahe dem Siedepunkt. Turner fräst Wah Wah-Effekte in die imaginäre Rille der CD.
Man kann Eddie Turner nur zum Schritt, aus dem 'Schatten' eines Otis Taylor herausgetreten zu sein, gratulieren. Turner macht mit seinen beiden Alben klar, dass er unter seinem eigenen Namen ins Rampenlicht der Blues-Szene sowohl in Amerika, als auch hier gehört.
Hatte "Rise" schon für Dauerbetrieb im Player gesorgt, geht es "The Turner Diaries" 'leider' genau so.
Ein Virus, von dem man sich gerne anstecken lässt und auch nicht in Versuchung kommt, nach Gegenmitteln zu suchen.
Eddie Turner scheint wohl auch bei anderen Personen die Geschmacksnerven stimuliert zu haben, denn er hat hierzulande eine 'Hürde' gemeistert: Die der Institution Rockpalast.
Neben u.a. Beth Hart, der Stoney Curtis Band (oh, oh) und Inga Rumpf stehen in der Crossroads-Reihe am Mittwoch, dem 18.10.2006 Eddie Turner mit Kenny Passarelli und Mark Clark auf der Bühne der Harmonie in Bonn.
Einen Leckerbissen der besonderen Art wird Eddie Turner am Tag vorher aus seinem Ärmel zaubern: Im Conny's Come In (Viersen-Boisheim) wird er solo unplugged spielen!

 

Web link

 


 

Check out Eddie on ReverbNation, Facebook, and Youtube


© Copyright 2005-2016, Eddie Turner. All Rights Reserved.

Website Design by Possibility Promotion